DEPT 2024 in Hamburg

17. Mai 2024 at 21:39

Auf der Seite der Kirchengemeinde Wirbenz – Kemnath – Immenreuth findet Ihr einen tollen Bericht über den 3. Deutschen Evangelischen Posaunentag in Hamburg mit vielen Bildern …

Einfach hier klicken: DEPT Hamburg

Wir haben 25. Geburtstag!

15. Mai 2024 at 16:23

Wir feiern am 21. Juli 2024 unseren Geburtstag.

Komm vorbei und feier einfach mit – wir freuen uns. Wenn Du eine Bläserin oder Bläser bist, nimm Dein Instrument mit – nach dem Gottesdienst wollen wir gemeinsam ein wenig Musik machen. Anschließend noch Mittagessen, Kaffee, Kuchen …

 

Ostermontag – wieder Familiengottesdienst in Immenreuth

13. April 2024 at 17:04

Ostern hat viele Farben – und alle haben mit neuem Leben zu tun.

Ein wunderbarer Familiengottesdienst, den Pfarrerin Steiner und das Team hier vorbereitet haben. Im Anschluss durften die Kinder wieder kleine Osterüberraschungen suchen, während sich die Erwachsenen ein zweites Frühstück mit Kirchenkaffee und Kuchen gönnten.

Vielen DANK an alle, die hier beteiligt waren – wie immer ein kleines Highlight.

Speichersdorf setzt ein Zeichen

13. April 2024 at 16:51

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ (GG Art 1)

Am 3. März haben in Speichersdorf gut 300 Personen ein Zeichen gesetzt für Vielfalt, Toleranz und Nächstenliebe. Die Stadt Speichersdorf, die kirchlichen Gemeinden und viele Vereine haben eingeladen, ein Licht für Demokratie zu entzünden. Wir vom Posaunenchor haben die Kundgebung musikalisch begleitet.

Viele Vertreter von Vereinen haben gesprochen und sich für ein gutes Neben- und Miteinander ausgesprochen. Auch Bürgermeister Porsch berichtete, was in Speichersdorf ohne Menschen mit Migrationshintergrund alles fehlen würde. Besonders emotional wurde es, als unsere Pfarrerin Steiner von ihrer Kindheit erzählte, die sie zum Teil in Papua-Neuguinea verbrachte und ihre Erlebnisse danach in der deutschen Grundschule.

Bericht: S. Kropf
Fotos: C. Porsch, S. Kropf

Hier noch ein paar Eindrücke, die mit dem Handy festgehalten wurden:

Ein Samstagabend im Advent … Waldweihnacht und Wintergarten

17. Dezember 2023 at 12:57

Advents- und Weihnachtszeit ist für uns aus dem Posaunenchor immer die schönste, aber auch anstrengenste Zeit. Ein Auftritt jagt den nächsten und auch bei uns machen Krankheitsausfälle nicht halt. Zum Glück sind Posaunenchorler*innen sehr gesellige und spielfreudige Menschen, so dass man so manche Lücke mit Unterstützung aus anderen Chören füllen kann. Gestern wurden wir von Hofer und Wildenreuther Bläserinnen und Bläsern tatkräftig unterstützt.

Zwei Auftritte hatten wir am 3. Adventssamstag zu blasen:

Waldweihnacht im SOS-Kinderdorf Immenreuth

Wunderbar weihnachtlich geschmücktes Gelände auf dem SOS-Kinderdorf Gelände, viele lachende Kinder, Kerzen, ein warmes Glas Punsch, Posaunenchormusik und eine Andacht – das sind die Zutaten für einen herrlichen Adventsabend unter freiem Himmel.
Gertraud Burkhardt hielt in Vertretung von Pfrin Steiner zusammen mit Steffi Danzer die Andacht. Der kleine Friedensengel, der nicht mehr singen wollte, weil doch bei den Menschen auf Erden immer noch kein Friede war. Zum Glück konnte ihn ein großer Engel überzeugen, doch weiter am Frieden in der Welt zu arbeiten.

Hier ein paar Bilder:

Wintergarten in Kemnath

Nach einem schnellen Glas Punsch und ein paar Plätzchen der fliegende Wechsel nach Kemnath, um das Christkind mit seinen Engeln zu begrüßen. Während die anwesenden Kinder vom Christkindl und seinen Helfern kleine Geschenken bekamen, kamen von uns weihnachtliche Klänge. Eine herrliche Stunde mit viel leuchtenden Kinderaugen und tanzenden Kindern.

Auch hiervon ein paar Bilder:

Text: S. Kropf
Bilder: S. Kropf, R. Kropf, N. Schröter

Friedensgebet für die Ukraine

14. August 2023 at 15:42

In der Woche nach Ostern waren ein paar von uns zu Besuch in der Ukraine. Unter dem Motto „Hoffnungsklänge“ haben wir mit unserer Posaunenchormusik, die in der Ukraine komplett unbekannt war, und Andachten den Menschen vor Ort ein klein wenig Hoffnung und Gottes Wort gebracht.

Auf Anregung von Alfred Schuster und  Pfr. i. R. Hans Scholz von der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung, der auch die Fahrt organisiert und begleitet hat, haben wir aus diesem Grund eine der Friedensandachten übernommen.

Wir haben die gleichen Lieder wie in der Ukraine geblasen und Pfr. Scholz hat die Andacht geleitet. Dazu hat Lera Lange aus Immenreuth, eine gebürtige Ukrainerin, viele Teile übersetzt und aus ihrem persönlichen Umfeld und ihrer Situation berichtet. Wir waren sehr dankbar und betroffen über diese sehr persönlichen Eindrücke.

 

(Bilder: M. Hübner, R. Scholz, K. Pasieka-Zapf)